Gel-Schaum Topper
  • Meos Gel-Schaum Topper

    Zum Meos Gel-Schaum Topper

  • Luxus-Schaum Topper
  • Meos Luxus-Schaum Topper

    Zum Meos Luxus-Schaum Topper

  • Add description, images, menus and links to your mega menu

  • A column with no settings can be used as a spacer

  • Link to your collections, sales and even external links

  • Add up to five columns

  • Gesunde Schlafposition? Welche ist das?

    Mai 24, 2022

    Gesunde Schlafposition

    Grundsätzlich gib es drei verschiedene Schlafpositionen. Doch welche ist davon die gesündeste Schlafposition? Es gibt verschiedene Faktoren, die eine gesunde Schlafposition auszeichnen. Erfahren Sie mehr darüber, welche Schlafposition gesund und welche ungesund ist.

    Welche Schlafposition ist ungesund und gesund?

    Generell lässt sich sagen, dass jede Schlafposition, die einen erholsamen Schlaf fördert, gesund ist. Der Körper soll sich dabei entspannen. Lebenswichtige Stoffwechselvorgänge, die während der Schlafphasen ablaufen, finden ungehindert statt. Einschlafen und Durchschlafen sind problemlos möglich. Besonders wichtig ist eine natürliche Lagerung der Wirbelsäule. Während des Schlafens sollte sie weitgehend entlastet sein. Außerdem behindert eine gesunde Schlafposition die Atmung nicht. Dies stellt sicher, dass der Körper während der gesamten Nacht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

    Eine ungesunde Schlafposition lässt sich an ihren unerwünschten Auswirkungen erkennen. Wer nachts eine ungünstige Lage einnimmt, wacht morgens müde auf. Das kann daran liegen, dass der Schlaf unruhig ist und nicht die gewünschte Erholung bringt. Sauerstoffmangel aufgrund einer behinderten Atemtätigkeit ist ein weiterer Grund. Oft stellen sich gleich nach dem Aufwachen Rückenschmerzen oder Steifigkeit ein. In diesen Fällen lohnt es sich, die Schlafposition zu überprüfen. Manchmal sind es kleine Dinge, die die Beschwerden lindern und für einen erholsameren Schlaf sorgen.

    Welche Schlafposition ist am häufigsten?

    Schlafpositionen lassen sich grob in Rücken-, Bauch- und Seitenschläferpositionen unterteilen. Hinzu kommt die Fötusposition, bei der sich Schläfer wie ein Embryo im Mutterleib zusammenrollen. Bei allen gibt es verschiedene Varianten. Diese unterscheiden sich beispielsweise darin, wie der Kopf liegt und wie weit gestreckt oder abgewinkelt Arme und Beine sind.

    Viele Menschen bevorzugen die Seitenlage. Dabei ist die rechte Seite etwas beliebter als die linke Seite. Diese Position wird als besonders bequem empfunden, weil sie Organe, Muskulatur und Rücken entlastet. Zudem unterstützt sie eine ungehinderte Atmung. Allerdings müssen Kissen, Topper und Matratze optimal auf den Körper abgestimmt sein, damit die Vorteile dieser Schlafposition zur Geltung kommen. Nur etwa 7 % der Schlafenden verbringen die Nacht in der Rückenlage. Durch diese Position lässt sich der Rücken besonders gut entlasten. Allerdings sollte der Kopf richtig liegen, um Atemprobleme und Schnarchen zu verhindern. Die Bauchlage wirkt recht bequem, doch kann sie zu Verspannungen der Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur führen.

    Welche Schlafposition ist bei Nackenschmerzen am gesündesten?

    Nackenschmerzen entstehen meist durch Überlastung der Muskulatur wegen falscher Körperhaltung oder zu hoher körperlicher Beanspruchung. Für einen erholsameren Schlaf bei Nackenschmerzen eignen sich sowohl Rücken- als auch Seitenlage. Eine Bauchlage wirkt sich ungünstig aus, da der Kopf zum Atmen auf die Seite gedreht wird. Das führt automatisch dazu, dass sich die Nackenmuskulatur während des Schlafens nicht optimal entspannen kann. Wer sich bei Nackenschmerzen für die Rückenlage entscheidet, benötigt passende Kissen zur Stützung des Kopf- und Nackenbereichs. Sie müssen die natürliche Wölbung der Halswirbelsäule unterstützen, um weitere Verspannungen zu vermeiden. Ähnliches gilt für die Seitenlage. Auch hier sind Kissen mit der geeigneten Dicke und Festigkeit erforderlich, um für eine möglichst natürliche Schlafposition sorgen. Wie die optimale Schlafposition bei Nackenschmerzen aussieht, ist individuell sehr verschieden. Es lohnt sich, so lange zu experimentieren, bis eine Lage gefunden ist, in der sich der Nacken wirklich entspannt.

    Welche Schlafposition ist bei Rückenschmerzen am gesündesten?

    Die gesündeste Schlafposition bei Rückenschmerzen hängt davon ab, was genau der Auslöser für die Beschwerden ist. Für ein muskuläres Problem gibt es andere Lösungen als für Schwierigkeiten mit der Wirbelsäule. In vielen Fällen bringt die Rückenlage Linderung. In dieser Position kann sich der Rücken am besten entspannen, und das Körpergewicht wird über eine große Fläche verteilt. Ein kleines Kissen unter den Knien oder dem unteren Rückenbereich unterstützt eine entspannte Haltung. Für Seitenschläfer mit Rückenschmerzen hat sich ein Kissen zwischen den Knien bewährt. Bei Wirbelproblemen bietet die Embryo- oder Fötusstellung Vorteile. Durch die Rückenwölbung in dieser Schlafposition vergrößert sich der Zwischenraum zwischen den Wirbeln. Wer normalerweise auf dem Bauch schläft, braucht sich nicht unbedingt umzustellen. Zwar verstärkt die Bauchlage Rückenschmerzen in vielen Fällen. Doch mithilfe eines flachen Kissens unter den Knien lassen sich Rückenmuskeln und Wirbelsäule unter Umständen in eine entspannte Haltung bringen. Falls dies nicht gelingt, empfiehlt sich eine Umstellung auf Seitenlage.

    Welche Schlafposition ist am besten fürs Herz?

    Als Schlafposition, die das Herz am besten entlastet, gilt die rechte Seitenlage. Da sich das Herz in der linken Körperhälfte befindet, ist es beim Schlafen auf der linken Seite stärkerem Druck ausgesetzt. Zudem ist die linke Herzkammer im Liegen mit dem verstärkten Rückfluss des Bluts aus den Beinen beschäftigt. Das kann zu Schwierigkeiten führen, wenn der Körper auf der linken Seite ruht. Ein weiterer Vorteil der seitlichen Schlafposition liegt darin, dass sie eine gute Sauerstoffversorgung für den Körper und damit auch für das Herz gewährleistet. Vor allem für Menschen mit Schlafapnoe oder Atemwegsproblemen eignet sich diese Position besser als die Bauch- oder Rückenlage.

    Welche Schlafposition ist am besten in der Schwangerschaft?

    Während der Schwangerschaft ist ausreichend Schlaf wichtig, damit der Organismus gut mit den Belastungen zurechtkommt. Eine Herausforderung stellt das erhöhte Gewicht im Unterleib dar. Es verstärkt nicht nur den Druck auf die Körperstellen, die beim Liegen Kontakt mit der Matratze haben. Auch innere Organe sowie Muskelpartien werden stärker beansprucht. Die beste Schlafposition in der Schwangerschaft ist die Seitenlage. Sie erlaubt ein bequemes Liegen, selbst wenn der Bauchumfang deutlich zugenommen hat. Kissen und spezielle Seitenschläferkissen helfen, eine möglichst entspannte Schlafposition zu finden, die es dem Körper ermöglicht, sich zu erholen. Es empfiehlt sich, auf der linken Seite zu schlafen. Denn auf der rechten Seite verläuft die untere Hohlvene (Vena cava inferior). Wird sie zusammengedrückt, kann es zu Durchblutungs- und Kreislaufproblemen kommen. Außerdem erhöht sich durch das Liegen auf der rechten Seite das Risiko für Sodbrennen.

    Was ist die beste Schlafrichtung?

    Die Schlafrichtung richtet sich danach, in welche Himmelsrichtung der Kopf zeigt. Wissenschaftliche Empfehlungen für eine optimale Schlafrichtung gibt es bisher nicht. Doch in fernöstlichen Lehren wie dem Feng Shui spielen die Himmelsrichtungen eine entscheidende Rolle. Steht das Bett mit dem Kopfende Richtung Norden, soll dies den Tiefschlaf fördern. Eine Ausrichtung nach Süden verbessert nach dieser Lehre die Verarbeitung von Informationen während des Schlafens und die Lernleistung. Der Westen gilt als beste Richtung für den Stressabbau. Wer mit dem Kopf Richtung Osten schläft, darf darauf hoffen, mit viel Schwung in den Tag zu starten. Auch wenn es dafür keine wissenschaftlichen Beweise gibt: Im Umfeld des Schlafzimmers und des Betts wirken viele unterschiedliche Faktoren auf die Schlafqualität ein.

    Häufige Fragen zu gesunden Schlafpositionen

    Welche Schlafposition ist ungesund?

    Allgemein gibt es keine ungesunde Schlafposition, da diese sehr individuell ist. In erster Linie sollte ein Schlafender auf seinen eigenen Körper reagieren und sich so legen, wie es sich am besten anfühlt. Dennoch gibt es Schlafpositionen, die bei Schlafproblemen, Krankheiten oder Schmerzen vermieden werden sollten.

    Gesunde Schlafposition für den Nacken?

    Bei Nackenschmerzen sollte man die Rücken- oder Seitenlage bevorzugen. Bei der Bauchlage kann der Kopf nicht gut platziert werden, was dann zu Verspannungen führt. Neben der Schlafposition ist auch das richtige Kopfkissen wichtig.

    Was ist eine gesunde Schlafposition für den Rücken?

    Die Rückenlage oder Seitenlage ist für den Rücken am gesündesten. Dabei wird der Rücken bei der richtigen Matratze in Kombination mit einem Topper optimal entlastet.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.