Gel-Schaum Topper
  • Meos Gel-Schaum Topper

    Zum Meos Gel-Schaum Topper

  • Luxus-Schaum Topper
  • Meos Luxus-Schaum Topper

    Zum Meos Luxus-Schaum Topper

  • Add description, images, menus and links to your mega menu

  • A column with no settings can be used as a spacer

  • Link to your collections, sales and even external links

  • Add up to five columns

  • Schlafposition nach Kaiserschnitt

    Dezember 08, 2022

    Schlafposition nach Kaiserschnitt

    Nach einem Kaiserschnitt braucht der Körper längere Zeit, um sich wieder zu erholen. Es geht dabei nicht nur um die sichtbare Narbe im Bauchbereich. Auch die innere Schnittwunde der Gebärmutter muss heilen. Als Mutter sollen Sie möglichst schmerzfrei liegen, damit Sie sich wohlfühlen. Die richtige Schlafposition in den ersten Tagen und Wochen nach der Sectio und die Vermeidung von Fehlhaltungen können helfen, dass die Narbe am Bauch und die inneren Verletzungen gut verheilen.

    Welche Schlafposition ist nach einem Kaiserschnitt die beste?

    In den ersten Tagen nach der OP raten Ärzte und Hebammen dazu, auf dem Rücken zu schlafen. Der Oberkörper darf ein wenig höher liegen, diese Position kann die Bauchdecke entlasten. Hilfreich ist auch ein Kissen oder eine Rolle unter den Knien. Erlaubt ist aber auch die Seitenlage, wenn man auf dem Rücken gar nicht liegen kann. Die Bauchlage ist vorerst noch nicht empfehlenswert, wie beim Schlafen nach einer Knie OP.

    Die Seitenlage hat dagegen mehrere Vorteile. Auch nach einem Kaiserschnitt ist Stillen sehr gut möglich, die Seitenlage bietet dafür eine ideale Position. Wer unter Sodbrennen leidet, profitiert von der Seitenlage ebenfalls. Schlafen auf der linken Seite hilft zusätzlich gegen Sodbrennen. Für eine möglichst bequeme Lage (und um zu vermeiden, dass man sich versehentlich auf den Bauch dreht), sind ein oder mehrere Kissen hilfreich. Ein oder zwei Stillkissen leisten gute Dienste. Sie können die weiche Kissenrolle im Rücken und/oder auf der Vorderseite positionieren.

    Vorteile der Meos Topper

    100% Made in Germany

    Unsere Topper werden in Handarbeit ausschließlich in Deutschland gefertigt.

    30 Tage Probeschlafen

    Sollten Sie nicht zufrieden sein, können Sie den Topper kostenlos zurückschicken. (Deutschland)

    Schadstoffgeprüfte Materialien

    Alle Materialien sind nach Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft.

    Und vieles mehr...

    Jeder MEOS® Topper kommt mit einer Vielzahl weiterer Vorzüge:

    • hohes Raumgewicht mit 50 Kilogramm pro Quadratmeter
    • abnehmbarer Bezug, bis zu 60°C in der Maschine waschbar
    • sehr langlebiges und formstabiles Material
    • ideale Klimatisierung des Körpers zu allen Jahreszeiten
    • vielseitig und flexibel einsetzbarer Topper
    • umweltfreundliche Qualität nach Oeko-Tex Standard 100

    Wann kann man nach einem Kaiserschnitt wieder auf dem Bauch schlafen?

    Unmittelbar nach dem Kaiserschnitt und in den folgenden Tagen und Wochen sollten Sie nicht auf dem Bauch schlafen. In der Bauchlage wird die Naht am Bauch gedehnt und kann sogar wieder aufplatzen. Auf dem Bauch schlafen ist frühestens dann wieder möglich, wenn die Fäden an der Bauchnarbe gezogen sind. Das ist etwa nach fünf bis sieben Tagen der Fall. Die meisten Frauen empfinden aber die Bauchlage zu diesem Zeitpunkt als unangenehm, denn die gesamte Region ist noch sehr empfindlich. Nach einer vollständigen Heilung ist die Bauchlage wieder uneingeschränkt möglich. Wenn Sie in der Bauchlage am besten schlafen, können Sie den Druck von unten mit einem weichen, flachen Kissen unter dem Bauch reduzieren. Ein weicher Topper ist ebenfalls sinnvoll und ist in den Standardgrößen wie 100x200 cm, 140x200 cm und 200x200 cm verfügbar.

    Wie lange nach einem Kaiserschnitt über die Seite aufstehen?

    Das Aufstehen ist nach dem Kaiserschnitt in den ersten Wochen eine schmerzhafte Angelegenheit. Besonders belastet wird die Bauchregion, wenn Sie sich aus der Rückenlage aufrichten sollen. Um Schmerzen zu vermeiden, drehen Sie sich aus der Rückenlage zunächst auf die Seite. Lassen Sie sich helfen - in der Klinik kann Sie eine Krankenschwester bei den ersten Versuchen unterstützen, zu Hause der Partner oder eine andere Person. Aus der Seitenlage stützen Sie sich auf den Ellenbogen und richten sich vorsichtig auf. Dann erst die Füße auf den Boden stellen und langsam aufstehen. Wenn Sie dabei mit den Händen leicht gegen den Bauch drücken, können Sie die Schmerzen reduzieren. Das Aufstehen gelingt von Tag zu Tag besser. Um die Narbe zu entlasten, können Sie das Aufstehen über die Seite mehrere Wochen oder sogar Monate lang beibehalten.

    Dieser Zeitraum ist jedoch individuell von Frau zu Frau verschieden. Das Aufstehen über die Seite ist in jedem Fall sinnvoll, solange der Vorgang noch mit Schmerzen verbunden ist. Aber auch dann, wenn die Folgen des Kaiserschnitts nicht mehr schmerzhaft spürbar sind, ist das Aufstehen über die Seite gut und schonend. Damit lässt sich sicherstellen, dass die Auswirkungen im Bauchraum in Ruhe heilen können. Nach etwa vier bis sechs Monaten fühlen sich die meisten Mütter wieder so fit, dass keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen beim Aufstehen mehr erforderlich sind.

    Die Meos Topper

    Wie lange muss man nach einem Kaiserschnitt im Bett bleiben?

    Die erste Mobilisierung erfolgt in der Klinik bereits nach einigen Stunden. Beim Aufstehen hilft das Pflegepersonal. Frühzeitiges Aufstehen regt den Kreislauf an und reduziert die Gefahr einer Thrombose. Allerdings sind damit keine langen Zeiten außerhalb des Bettes gemeint. Die Aufstehzeiten beziehen sich auf den Gang zur Toilette und auf die Körperpflege. Von Tag zu Tag fühlen Sie sich fitter, aber übertreiben Sie nicht, sondern versuchen Sie, überwiegend zu liegen. Nach etwa fünf bis sieben Tagen werden Sie mit Ihrem Baby aus der Klinik entlassen. Auch jetzt können der Bauchraum und die Narbe am besten heilen, wenn Sie viel liegen. Das ist zwar nicht immer einfach, denn das Baby möchte versorgt werden, und vielleicht haben Sie noch ein größeres Kind, das ebenfalls Aufmerksamkeit und Unterstützung braucht. Der Bauch muss noch geschont werden - also nichts Schweres heben und nicht bücken.

    Insgesamt dauert der Heilungsprozess unterschiedlich lang. Bei der richtigen Schlafposition gilt: Finden Sie heraus, welche Lage für Sie am bequemsten ist! Meist empfinden stillende Mütter die Seitenlage als besonders schonend, so können Sie beim Stillen liegen. Auch die Bauchregion wird in der Seitenlage entlastet und kann gut heilen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.