Gel-Schaum Topper
  • Meos Gel-Schaum Topper

    Zum Meos Gel-Schaum Topper

  • Luxus-Schaum Topper
  • Meos Luxus-Schaum Topper

    Zum Meos Luxus-Schaum Topper

  • Add description, images, menus and links to your mega menu

  • A column with no settings can be used as a spacer

  • Link to your collections, sales and even external links

  • Add up to five columns

  • Sollte man mit Socken schlafen?

    Januar 25, 2022

    Beim Schlafen Socken zu tragen wird oft empfohlen. Doch ist das überhaupt nötig und gesund? Zum Einen sind es persönliche Gewohnheiten und das eigene Kälteempfinden spielt eine wichtige Rolle. Wer leicht friert, wird sich gern für Socken entscheiden. Wir haben uns die Vor- und Nachteile genauer angesehen und informieren über wichtige Aspekte in der Sockenfrage.

    Sollte man mit oder ohne Socken schlafen?

    Bei Schlafexperten und Ärzten sind die Meinungen unterschiedlich. Entscheidend sind mehrere Faktoren, damit das Tragen von Socken keine negativen Auswirkungen hat.

    • Die Socken sollten frisch sein, also nicht schon den ganzen Tag über getragen worden sein. Wer gern mit Socken schläft, zieht nach der abendlichen Fußreinigung frisch gewaschene Socken an. Einige Experten warnen davor, dass das Tragen von Socken die Entstehung von Fußpilz begünstigen kann. Dem kann man vorbeugen, indem die Füße und die Zehenzwischenräume nach dem Waschen gut abgetrocknet werden - und die Socken für die Nacht ebenfalls sauber sind.
    • Socken aus natürlichen Materialien sind besser geeignet als Socken aus Kunstfasern. Das gilt selbstverständlich auch tagsüber. Gute Materialien sind reine Baumwolle oder Seide, wenn es sich um dünne Socken handelt. Warme Socken bestehen am besten aus reiner Wolle. Fasermischungen sind möglich, wenn der Naturfaseranteil deutlich überwiegt. Socken, die nur aus synthetischen Fasern hergestellt sind, haben zwar bei bestimmten Aktivitäten Vorteile, etwa beim Sport. Zum Schlafen sollte man aber Socken aus Naturfasern bevorzugen. Eine Ausnahme sind locker gewirkte Frotteesocken oder sogenannte Kuschelsocken, die besonders flauschig und weich sind. Bei diesen Socken sind synthetische Materialien wie Polyacryl eine gute Wahl.
    • Die Socken für die Nacht dürfen zudem nicht zu eng sein. Vor allem die Bündchen sollten keinesfalls einschneiden, damit die Blutzirkulation nicht behindert wird. Das ist besonders dann wichtig, wenn die Ursache für kalte Füße eine dauerhafte Durchblutungsstörung ist. Dann kommt es darauf an, die Füße warm zu halten, aber gleichzeitig nichts zu tragen, was die Adern einschnürt.

    Sieht man sich Zahlen und Fakten über das Sockentragen bei Nacht an, dann zeigen sich spannende Ergebnisse. Eine positive Wirkung gibt es bei der Regulierung der Körpertemperatur. Die Füße werden erwärmt, dadurch erweitern sich auch die Blutgefäße. Warme Füße tragen zur Entspannung bei und helfen, dass man schneller und besser einschlafen kann. Maßgeblich ist, dass kalte Füße beim Einschlafen sehr hinderlich sind. Socken sorgen für eine effiziente Abhilfe. Sockenträger schlafen außerdem im Schnitt etwa eine halbe Stunde pro Nacht länger.

    Eine Befragung hat ergeben, dass ungefähr 15 Prozent aller Erwachsenen zum Schlafen gern Socken tragen. Überraschenderweise sind Socken beim Schlafen bei jungen Menschen beliebter als bei älteren Personen. Socken sorgen auch dafür, dass die Füße nicht auskühlen, wenn man sich während des Schlafens aufdeckt. Nachdem die Temperatur im Schlafzimmer eher kühl sein sollte, sind Socken zum Warmhalten der Füße durchaus empfehlenswert. Ein Nebeneffekt der warmen Füße: Die Körpertemperatur sinkt, auch wenn das auf den ersten Blick paradox erscheint. Eine niedrigere Körpertemperatur ist aber ein Zeichen für den Organismus, dass jetzt Schlafenszeit ist.

    Ein weiterer Grund, warum Socken bei Nacht sinnvoll sind: Wer die Füße nachts gern dick eincremt, um die Haut geschmeidig zu halten, zieht nach dem Eincremen am besten Socken an. So bleibt die Bettwäsche sauber und die Inhaltsstoffe der Fußcreme können gut einwirken.

    Warum ein Meos Topper?

    100% Made in Germany

    Unsere Topper werden in Handarbeit ausschließlich in Deutschland gefertigt.

    30 Tage Probeschlafen

    Sollten Sie nicht zufrieden sein, können Sie den Topper kostenlos zurückschicken. (Deutschland)

    Schadstoffgeprüfte Materialien

    Alle Materialien sind nach Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft.

    Und vieles mehr...

    Jeder MEOS® Topper kommt mit einer Vielzahl weiterer Vorzüge:

    • hohes Raumgewicht mit 50 Kilogramm pro Quadratmeter
    • abnehmbarer Bezug, bis zu 60°C in der Maschine waschbar
    • sehr langlebiges und formstabiles Material
    • ideale Klimatisierung des Körpers zu allen Jahreszeiten
    • vielseitig und flexibel einsetzbarer Topper
    • umweltfreundliche Qualität nach Oeko-Tex Standard 100

    Ist barfuß schlafen gesund?

    Bei allen Personen, die keine Probleme mit kalten Füßen haben, ist barfuß schlafen auf jeden Fall gesund. Die Füße können gut "auslüften", das Risiko für Schweißfüße, Fußgeruch und auch Fußpilz wird erheblich verringert. Viele Menschen empfinden auch nackte Füße als sehr befreiend. Wenn die Füße den ganzen Tag über in Socken und Schuhen stecken, ist das luftige Gefühl bei Nacht durchaus angenehm.

    Sind Socken beim Schlafen mit einer Erkältung hilfreich?

    Bei einer Erkältung können Socken eine gute Unterstützung sein, um rasch wieder gesund zu werden. Die Raumtemperatur sollte nicht zu warm sein, aber man sollte keinesfalls im Bett frieren. Warme Füße sind wichtig. Am besten wählt man Socken aus Wolle, wenn man wegen der Erkältung friert. Bei Fieber sind warme Füße ebenfalls sinnvoll, dann könnten aber luftigere Socken aus Baumwolle besser sein.

    Die Meos Topper

    Sollten Kinder beim Schlafen Socken tragen?

    Das kommt auf das Alter des Kindes an. Babys tragen in der Regel nachts einen Strampler mit Füßen. Darin bleiben die Füße stets warm. Viele Eltern verwenden statt einer Decke einen Schlafsack. Das hat den Vorteil, dass das Baby nicht auskühlt. Extra Socken sind dann nicht notwendig.

    Bei größeren Kindern, die unter einer Decke schlafen, sind die gleichen Kriterien entscheidend wie bei einem Erwachsenen. Kinder, die oft kalte Füße haben, schlafen mit Socken leichter ein und besser durch. Sollte die Decke nachts verrutschen , bleiben die Füße trotzdem warm. Bei einer Erkältung im Kindesalter sind Socken ebenfalls sinnvoll. Wenn das Baby, Kleinkind oder größeres Kind jedoch gesund ist und die Füße eine normale Temperatur haben, sind Socken für Kinder nachts überflüssig. Ob für Kinder oder Erwachsene, ein guter Ratgeber ist immer, wenn man auf das eigene Empfinden achtet. Socken können bei kalten Füßen und im Winter den Schlafanzug ergänzen, im Sommer ist dagegen barfuß schlafen eine echte Wohltat.

    Weitere Beiträge aus unserem Ratgeber:

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.