Arme schlafen nachts ein - Was hilft dagegen?

Sie kennen es unter Garantie auch: Mitten in der Nacht wachen Sie aus einem unerfindlichen Grund plötzlich auf. Warum Sie aufgewacht sind, wird schnell klar, denn Ihr Arm fühlt sich taub an. Er reagiert nicht auf äußere Reize, spürt nichts und fühlt sich selbst in Bewegung so an, als würde er nicht zu Ihnen gehören.

Nach kurzer Zeit kehrt dann begleitet durch ein mehr oder weniger heftiges Kribbeln das Leben in Ihren Arm zurück. Haben auch Sie häufig Probleme mit einschlafenden Armen in der Nacht? Wir beleuchten die Ursachen, erklären mögliche Gefahren, geben Ihnen wertvolle Tipps und zeigen auf, wie unser Meos Topper Ihnen dabei hilft, die Arme erst gar nicht einschlafen zu lassen.

Warum schlafen Arme und Hände beim Schlaf ein?

Der Auslöser für das sich ausbreitende Taubheitsgefühl in unseren Armen oder Händen aber auch in den Beinen sind Nerven. Bei unseren Nerven handelt es sich um sensible, dünne Fasern, die elektrische Signale zwischen dem Gehirn und der Peripherie hin und her leiten.

Werden die Nervenfasern, die den gesamten Körper wie ein feines Spinnennetz durchziehen, irritiert, kann es zu diversen Störungen in den betroffenen Körperteilen kommen. Auch das Einschlafen von Armen und Händen in der Nacht gehört zu den möglichen Folgen.

Die Nervenirritation geht meist auf zwei Mechanismen zurück. Auf der einen Seite kann der Nerv selbst eingeklemmt sein, wodurch er in seiner Funktion gestört wird. Auf der anderen Seite kann aber auch eine beeinträchtige Blutzufuhr zum "Einschlafen" der Körperregion führen, da der Nerv auf diesem Weg nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.

Zum Einklemmen von Blutbahnen und Nerven kommt es beispielsweise durch stark angewinkelte Extremitäten und ausgeübten Druck durch Kissen und Matratze. Aber auch eine ungünstige Schlafhaltung und zu wenig Bewegung im Schlaf führen letztlich zum Einschlafen der Arme.

Warum ein Meos Topper?

100% Made in Germany

Unsere Topper werden in Handarbeit ausschließlich in Deutschland gefertigt.

30 Tage Probeschlafen

Sollten Sie nicht zufrieden sein, können Sie den Topper kostenlos zurückschicken. (Deutschland)

Schadstoffgeprüfte Materialien

Alle Materialien sind nach Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft.

Und vieles mehr...

Jeder MEOS® Topper kommt mit einer Vielzahl weiterer Vorzüge:

  • hohes Raumgewicht mit 50 Kilogramm pro Quadratmeter
  • abnehmbarer Bezug, bis zu 60°C in der Maschine waschbar
  • sehr langlebiges und formstabiles Material
  • ideale Klimatisierung des Körpers zu allen Jahreszeiten
  • vielseitig und flexibel einsetzbarer Topper
  • umweltfreundliche Qualität nach Oeko-Tex Standard 100

Ist es gefährlich, wenn der Arm einschläft?

Das Einschlafen des Arms oder der Hand im Schlaf ist eine Art Warnsignal des Körpers. Ist ein Nerv irritiert, abgeklemmt oder von der Blutzufuhr eine gewisse Zeit abgeschnitten, spüren wir ein leichtes Kribbeln. Dieses wird immer stärker und geht schließlich in die Taubheit über.

Schlafen die Arme durch eine Fehlhaltung ein, reicht schon eine Lagehaltung, um den Druck zu lösen und damit die Taubheit zu beseitigen. Tags tun wir dies bereits beim einsetzenden Kribbeln intuitiv. In der Nacht wachen wir meist aber erst dann auf, wenn bereits das Stadium der Taubheit eingesetzt hat.

Dieser Aufwachmechanismus ist ein Schutz des Körpers, der uns zu Bewegungen animieren soll, um Schäden an den Nerven zu verhindern. Würden Nerven bzw. die versorgenden Blutbahnen nämlich zu lange eingeklemmt bleiben, wären bleibende Schäden die Folge. Einige Stunden Nachtschlaf reichen hier bereits für nachhaltige Beeinträchtigungen aus, die sich erst mit der Zeit oder sogar gar nicht mehr zurückbilden.

Wird die Einklemmung also schnell wieder gelöst, ist das Einschlafen dagegen nicht problematisch - nur sehr unangenehm. Tritt das Phänomen allerdings häufig auf, müssen Sie handeln, um für Entlastung zu sorgen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Die Meos Topper

Warum ist das "Aufwachen" eingeschlafener Arme so unangenehm?

Eingeschlafene Arme selbst sind rein gefühlstechnisch höchstens außergewöhnlich aber nicht wirklich unangenehm im Sinne von schmerzhaft. Beim langsamen "Aufwachen" ist das aber anders. Wird der Nerv vom Druck entlastet, reagiert er übersensibel mit einem Feuerwerk an Reizen und Signalen.

Diese überschießende Aktivität nehmen wir als ein angenehmes Pieksen, Kitzeln oder Kribbeln wahr, das bei Bewegung manchmal auch schmerzhaft sein kann. Diese Beschwerden legen sich nach ein paar Minuten wieder, sobald sich die Aktivität der Nerven wieder sortiert hat. Leider gibt es auch keine Möglichkeit, den "Aufwachprozess" angenehmer zu gestalten. Hier heißt es aushalten.

Was kann man gegen einschlafende Arme tun?

Sofern die Ursache der nachts einschlafenden Arme lediglich das Abklemmen der Nerven bzw. der Blutzufuhr ist, können gleich mehrere Schritte selbst unternehmen. Allem voran sollten Sie sich fragen, in welcher Lage Sie bevorzugt schlafen und in welcher Schlafposition die Problematik am häufigsten auftritt. Meist Schlafen die Arme ein, wenn Sie in Seiten oder Bauchlage schlafen.

Hier kommt es etwa dazu, dass der Kopf auf den Armen liegt oder der Oberkörper beim Drehen zusätzlichen Druck auf einen bereits angewinkelten Arm ausübt. Versuchen Sie hier, ihre Schlafposition bewusst anzupassen. Vermeiden Sie dazu etwa das Schlafen in Seiten oder Bauchlage. In der Rückenlage ist die Wahrscheinlichkeit für das Abklemmen deutlich geringer. Alternativ gibt es im Handel ebenfalls spezielle Schienen für die Arme.

Diese unterstützen bei der Druckentlastung und sollen das Einschlafen durch das Abklemmen verhindern. Darüber hinaus kann eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung dabei helfen, die Nerven und damit ihre Regenerationsfähigkeit zu stärken. Allem voran stehen die B-Vitamine. Die eigentliche Ursache für das Einschlafen lässt sich damit aber nicht behindern.

Hilft ein Topper gegen einschlafende Arme?

Neben der eigentlichen Schlafposition spielt auch die Schlafunterlage eine entscheidende Rolle für den Schlafkomfort. Häufig sind zu harte Kissen und zu harte Matratzen eine Ursache für das Einschlafen der Arme in der Nacht. Durch die zu harte Matratze können die Körperteile nicht besonders weit einsinken. Vielmehr noch erzeugt der harte Untergrund einen Gegendruck.

Das wiederum erhöht die Wahrscheinlichkeit für die Druckbelastung auf das Gewebe, wenn etwa der Arm angewinkelt wird oder Sie mit dem Kopf darauf liegen. Mit einem hochwertigen Topper lässt sich dieses Problem unkompliziert beheben. Die atmungsaktiven Topper machen die Auflagefläche weicher. Das ermöglicht ein weiteres Einsinken der Körperteile, reduziert die Druckbelastung und erhöht den Schlafkomfort.

Warum die Meos Topper besonders gut helfen können:
Die Meos Topper können auch sehr effektiv gegen das nächtliche Einschlafen von Armen und Händen helfen. Die Materialienzusammensetzung des Gel-Schaum Toppers wurde von Schlafexperten anhand den Gesichtspunkten der Ergonomie für die orthopädische Druckentlastung der Wirbelsäule sowie anderer Körperteile entwickelte.

Gleichzeitig schmiegt sich das Material durch die hohe Punktelastizität an den Körper an und gibt ihm Stabilität in der Nacht bei zusätzlicher Druckentlastung. Ganz nach eigenen Komfortwünschen bzw. abhängig vom Körpergewicht sowie dem Härtegrad der Matratze wählen Sie beim Meos Topper zwischen dem weichen und extra weichen Gelschaum Topper mit 6 cm und 8 cm Dicke. Darüber hinaus kann auch der Meos Luxus-Schaum Topper gewählt werden.

Weitere Beiträge aus unserem Ratgeber:


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.